Zurück zur Newsübersicht

Olympiasieger vertraut auf STARK

Es ist wohl eine extrem seltene Ausnahme, dass Rekorde im Sport, zumal Weltrekorde, über 30 (!) Jahre bestehen. Jürgen Schult ist ein Sportler, der das für sich beanspruchen kann: 1986 warf er die Diskusscheibe mehr als 2 Meter weiter, als das jemals zuvor geschafft wurde – die Bestmarke liegt seitdem bei 74,08 m.
Schult trat bis zur Wiedervereinigung für das Team der DDR an, errang Goldmedaillen und wurde Olympiasieger. Ein Ausnahmesportler. Auch in den 90er-Jahren, nun im gesamtdeutschen Team, lieferte Schult weiterhin Höchstleistungen auf Olympia- und Weltmeisterschaftsniveau.

Bei all diesen Höhenflügen ist Jürgen Schult aber einer, der vollkommen auf dem Boden geblieben ist, wie wir jüngst herausfinden durften: Auch STARKE Männer brauchen von Zeit zu Zeit Unterstützung beim Entrümpeln, und so war sich der Diskuswerfer nicht zu schade, hierfür Profis auf diesem Gebiet zu Hilfe zu ziehen. Und so sind wir also angerückt.

Es ist immer sehr sympathisch, wenn erfolgreiche Menschen keinen großen Hehl daraus machen, dass sie es sind – so wie Jürgen Schult. Kein Wort darüber, wer er ist. Erkannt haben wir ihn dann aber doch, aus dem Hinterkopf tauchten auf einmal die Fernsehbilder der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona auf, bei denen Schult die Silbermedaille holte. Darauf angesprochen, gab er es dann auch schmunzelnd zu. Schließlich packte er freundlicherweise sogar noch selbst mit an, und so haben wir diesen Auftrag gemeinsam gewuppt. Aber keine Sorge: Geworfen wurde an diesem Tag nichts.

Für uns war es eine tolle Erfahrung und wir wünschen Jürgen Schult alles Gute für seinen wohlverdienten sportlichen Ruhestand. Und auf dass sein Weltrekord noch weitere 30 Jahre hält