Zurück zur Newsübersicht

Jenseits von eBay

Was passiert eigentlich mit all den Dingen, auf die wir tagtäglich bei Entrümpelungen oder Haushaltsauflösungen so stoßen? Nicht immer handelt es sich dabei ja um noch brauchbare Sachen, manches wird von uns entsorgt, weil eine andere Verwendung kaum oder gar nicht mehr möglich ist. Aber oft fallen noch jede Menge nützliche oder schöne Dinge an, und bei denen gehen wir auf drei verschiedene Arten vor: Erstens haben wir natürlich unsere kostenlose Möbelbörse bei Facebook und Google+. Schnäppchenjäger sind hier sehr willkommen, und wer regelmäßig mal nachsieht, was wir da so alles posten, und dann schnell reagiert, der wird bestimmt die ein oder andere Sache ergattern können.

Zweitens haben wir hier, auf diesen Seiten, die Rubrik „Marktplatz“ eingerichtet. Dahin gehen vor allem Elektrogeräte, die uns von Kunden überlassen wurden. Hier kann man sehr günstig einkaufen, wenn z. B. mal wieder die Waschmaschine kaputt ist.

Die dritte Variante sind dann die Auktionen, die wir mit unserer Auktions-Lizenz durchführen dürfen. So richtig, wie man das aus Filmen kennt: Mit Hammer und Geboten und zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten. Rumms. Perfekt für Leute, die mal vom Bildschirm wegkommen und nicht ständig von automatischen Geboten überboten werden möchten. Real Life eben. Diese Auktionen führen wir auch im Auftrag von Kunden durch, etwa bei Nachlässen, und die Erlöse gehen dann nach Abzug einer Vermittlungsprovision an den Auftraggeber. Der Vorteil bei so einer Auktion ist, dass man sich die Sachen wirklich aus der Nähe ansehen und viel unkomplizierter nachfragen kann, wenn man noch etwas mehr wissen möchte. eBay mag manchmal spannend sein, eine Auktion ist Nervenkitzel. Zum Ersten, zum Zweiten und … zum Dritten!